15.07.2019

Bonavista / Elliston

Wir waren gestern zeitig im Bett und das hat einen Grund. Wir sind in den Ferien und wollen etwas sehen und erleben.

Zusammen mit dem Jetlag beschert uns dies eine zeitige Tagwache und wir sind schon bald unterwegs zum ersten Fotospot. Im Internet ist über diese Ecke der Welt noch nicht allzu viel zu finden und so haben wir Vermutungen angestellt, was für einen Sonnenaufgang gut aussehen könnte.

Allerdings haben wir uns diese Gedanken umsonst gemacht, da die Sonne sich zum theoretischen Aufgang nicht zeigt. Schön ist es trotzdem an der Cable John Cove:

Wir bleiben ziemlich lange und freuen uns anschliessend auf unser Morgenessen im Inn. Hier treffen wir auch auf die anderen Gäste, da an zwei Gemeinschaftstischen serviert wird. Festland Kanada ist in der Überzahl, trotzdem ist es kein grosses Ding, dass wir aus der Schweiz angereist sind. Mehr erstaunt, dass wir bereits zum “Sonnenaufgang” unterwegs waren.

Nach diesem Happen sind wir bereit für die Hauptmission unseres Aufenthalts auf dieser Halbinsel: Elliston Puffin viewing site. Als wir ankommen können wir bequem parkieren und gehen voller Vorfreude den markierten Weg entlang.

Nie hat es mehr als 15 Leute an der Site und fast alle sind ornithologisch interessiert und wissen die Vögel zu achten. Wer die Abstände nicht einhält wird kurz in die Regeln eingewiesen und gut ist.

Wir sind froh, dass wir unsere Campingstühle mitgebracht haben, denn wir verbringen über fünf Stunden hier sitzend und staunend.

Einige Eindrücke der lustigen Tiere

Um halb zwei haben wir für heute genug gesehen und fahren zum Dungeon Provincial Park. Auch hier gibt es – vor dem namens gebenden Ziel – ein paar schöne Ausblicke.

Der eigentliche “Dungeon”, ein Doppelarch im Meer, ist dann gut besucht und schwierig zu fotografieren, da das Gelände sehr steil abfällt.

Den restlichen Nachmittag verbringen wir mit einer Siesta, um uns dann im ausgezeichneten Ragged Rocks Gastropub zu stärken.

Es ist noch hell, als wir das Lokal verlassen und wir brauchen nicht lange um zu entscheiden, dass wir nochmals die Puffins in Elliston ansteuern

Komischerweise ist kein Auto mehr hier, aber die Ansammlung an Vögeln hat exponentiell zugenommen. Ein herrliches Schauspiel und wir sind mittendrin, da sich die putzigen Puffins nun vermehrt auf die Halbinsel trauen.

Einen wunderschönen Tag/Abend schliesse ich mit diesem Bild ab:

Gute Nacht!

Gefahrene Km: 52

<– vorheriger Tagnächster Tag –>

Share