06.08.2018

Kurressaare – Pärnu

Heute ruft das Festland. Zuerst geniessen wir noch das wiederum sehr gute Hotel-Frühstück.

Wir fahren auf direktem Weg nach Nordosten und erwischen sogar eine frühere Fähre als ursprünglich gebucht. Das Wetter zeigt sich noch von seiner schönen Seite, was aber bald nach dem Anlegen ändern wird.

In Ridase verlassen wir die 10 und fahren auf der 180 zu unserem ersten Ziel, dem Tuhu soo matkarada, was ein Feuchtgebiet mit Aussichtsturm ist. Tina nimmt den Wanderweg unter die Füsse während ich sie mit der Drohne begleite und am anderen Ende mit dem Auto abhole.

Das Wetter hat nun noch mehr nachgelassen und es regnet zwischendurch heftig.

Beim nächsten Stopp warten wir kurz auf einen Regenunterbruch, um die interessante Kirch von Paadrema und das (ehemalige?) Industriegebäude daneben anzusehen.

Bei diesem Wetter machen weitere Stopps an der Küste wenig Sinn, weshalb wir direkt zum nächsten Übernachtungsziel Pärnu fahren. Nach dem Einchecken im schnuckeligen Frost Boutique Hotel erkunden wir die Einkaufsstrasse, wo Tina tatsächlich fündig wird.

Da wir kein Mittagessen hatten, rettet uns ein kleiner Imbiss vor dem Hotel über die Runden.

Das Abendessen nehmen wir im Untergeschoss des Hotels in einem neu aussehenden Restaurant zu uns. Alles schmeckt frisch und vorzüglich!

Gute Nacht!

Gefahrene Km: 185

<– vorheriger Tag   –   nächster Tag –>

Share